Ökologisches Waschmittel aus Efeu
Inhaltsverzeichnis

Warum Efeu?

Ich gehe in regelmäßigen Abschnitten in den Wald und halte Ausschau. Aber nicht nach Pilzen oder Trüffeln oder Wildkräutern, sondern nach stinknormalem Efeu. Und sobald ich dann ein efeubewachsenes Fleckchen entdeckt habe, freue ich mich als hätte ich einen Goldschatz entdeckt. Warum? Weil der Efeu sicherstellt, dass ich weiterhin mit sauberer Kleidung durch die Gegend laufen kann.

Efeu enthält eine relativ hohe Konzentration an waschaktiven Saponinen (Tensiden) und ist meiner Erfahrung nach das beste ökologische Waschmittel. Es handelt sich um eine bei uns heimische Pflanze, die praktisch das ganze Jahr über wächst und ohne weitere Verarbeitungsschritte zu Reinigungszwecken verwendet werden kann.

Früher habe ich Rosskastanien zum Wäschewaschen verwendet. Da es sich auch hierbei um heimische Pflanzen handelt, ist dies genauso ökologisch wie das Waschen mit Efeu. Allerdings hat Efeu gegenüber Kastanien den Vorteil, dass er nicht erst verarbeitet werden muss, bevor er als Waschmittel benützt werden kann (Kastanien muss man zuerst zu Pulver verarbeiten und trocknen lassen). Außerdem findet man Kastanien im Gegensatz zu Efeu nur im Herbst.

Während das Waschen mit Kastanien zwar etwas aufwendiger, aber vom ökologischen Standpunkt her eine gute Lösung ist, rate ich absolut von der Verwendung von Waschnüssen ab. Diese müssen über lange Transportwege z.B. aus Indien importiert werden (schon alleine das wirkt sich extrem negativ auf ihre Ökobilanz aus) und außerdem hat die hohe Nachfrage aus dem Westen die Preise in den Ursprüngsländern der Nuss derartig in die Höhe getrieben, dass die einheimische Bevölkerung nun oft gezwungen ist, auf industrielle Waschmittel zurückzugreifen, weil sie sich die Waschnüsse nicht mehr leisten kann.

Für mich persönlich ist und bleibt also der heimische Efeu das ökologischste und zugleich günstigste Waschmittel. 

Wenn du nun neugierig geworden bist, erfährst du im folgenden Artikel, wie du die Rankpflanze zu Reinigungszwecken verwenden kannst.

Zeitaufwand und Kosten

Zeitaufwand:

  • 5 min

Kosten:

  • Efeu: gratis
  • 50 ml Tafelessig: 15 Cent
  • Optional: 10 Tropfen ätherisches Öl: 32 Cent

Ein kleiner Erfahrungsbericht

Du benötigst

Wäsche waschen mit Efeu

- 10 Efeublätter

- 50 ml Tafelessig in Bioqualität

- 1 Socke

- 1 Messbecher

- Optional: Ätherisches Öl in Bio-Qualität

Die Zutaten sollten im Idealfall alle bio bzw. möglichst unbehandelt und frei von Schadstoffen sein (also auch den Efeu nicht unbedingt am Rande einer befahrenen Straße einsammeln).

Dosierung

  Wäsche waschen mit EfeuWäsche waschen mit EfeuWäsche waschen mit Efeu

Für eine 3-Kilo-Ladung in meiner Waschmaschine verwende ich 10 mittelgroße Efeublätter. Sollten die Blätter eher klein geraten sein, musst du entsprechend mehr nehmen, sollten die Blätter eher groß sein, entsprechend weniger. Nachdem ich die Blätter herausgezählt habe, stülpe ich mir eine herrenlose Socke über die Hand, greife mir die Efeublätter und ziehe sie in die Socke hinein, die ich danach zuknote.

Anmerkung: Efeu - und insbesondere seine Beeren - gilt als giftig. Die Aufnahme größerer Mengen kann zu schweren gesundheitlichen Problemen führen. Der rein äußerliche Kontakt mit Efeublättern sollte im Normalfall problemlos sein, allerdings kann es im Ausnahmefall zu Hautentzündungen oder allergischen Reaktionen kommen. Ich hatte bis jetzt noch nie Schwierigkeiten, aber falls du auf Nummer Sicher gehen willst, solltest du Schutzhandschuhe verwenden bzw. den Efeu nur angreifen, wenn du die Socke schon übergestülpt hast. 

Waschen

  Wäsche waschen mit EfeuWäsche waschen mit EfeuWäsche waschen mit Efeu

Die zugeknotete Socke gibst du dann einfach zur Wäsche in die Waschmaschinentrommel (wenn die Wäsche fertig gewaschen ist, kannst du den Efeu aus der Socke schütteln und in den Biomüll geben und die Socke gemeinsam mit dem Rest der Kleidung zum Trocknen aufhängen).

Als Weichspüler nehme ich 50 ml ganz normalen Tafelessig in Bioqualität. Optional kannst du dem Tafelessig noch 10-15 Tropfen ätherisches Öl in Bioqualität hinzufügen um der Wäsche eine gewisse Duftnote zu verleihen. Solltest du dies nicht tun, riecht die Kleidung am Ende einfach neutral nach gar nichts.

Den Tafelessig bzw. das Tafelessig-Öl-Gemisch gebe ich wie gehabt in das Weichspülerfach der Waschmaschine (Tafelessig kannst du übrigens nicht nur als Weichspüler, sondern auch als Klarspüler verwenden).

Danach brauchst du nur noch den Ökowaschgang einschalten und fertig.

 

Zusatzinfo: Woher bekommst du die Zutaten?

Efeu: Kannst du einfach selber sammeln. Efeu wächst im Wald und manchmal auch mitten in der Stadt. Sollte dir der Weg in die Natur zu weit sein, kannst du den Efeu auch auf dem Balkon ziehen. Ich sammle meinen Efeu zurzeit noch im Wald und bewahre ihn dann in einem Gurkenglas im Kühlschrank auf, wo er sich ohne Probleme mehrere Wochen oder auch Monate hält.

Tafelessig: Bekommst du in Wien zum Selberabfüllen z.B. beim Greißler; falls du nicht in Wien wohnen solltest, hier meine Empfehlung

Ätherisches Öl in Bioqualität: Erhältst du in der Apotheke oder im Reformhaus oder auch online. Öle der Marke Primavera haben einen guten Ruf.

Anmerkungen: 

Viele der von mir empfohlenen Produkte kannst du auch in gut sortierten Bioläden oder Reformhäusern oder teilweise auch in normalen Supermärkten erwerben und prinzipiell würde ich dir aus der Perspektive des Umweltschutzes immer empfehlen, "offline" einkaufen zu gehen anstatt online zu bestellen (da im letzteren Fall mehr Verpackung und längere Transportwege anfallen). Solltest du allerdings keinen Zugang zu Geschäften haben, die die von mir empfohlenen Produkte anbieten, so halte ich es immer noch für besser, dir online die Zutaten zu beschaffen, die du zur Herstellung deiner eigenen Produkte benötigst als industrielle Produkte offline zu kaufen. Da viele der Zutaten vielseitig verwendbar sind und für einen langen Zeitraum ausreichen, fällt hierbei in Summe noch immer weniger Müll an und außerdem hast du sehr viel mehr Kontrolle darüber, welche Stoffe du in und an deinen Körper lässt. Solltest du online bestellen, so würde ich dir raten, möglichst immer mehrere Produkte zum selben Zeitpunkt zu bestellen (anstatt immer nur ein Produkt pro Bestellung), da in diesem Fall die verschiedenen Produkte - wenn logistisch möglich - in nur einem Paket gemeinsam versandt werden anstatt in mehreren separaten Paketen und dadurch das Abfallaufkommen zumindest reduziert wird. Alternativ oder zusätzlich kannst du dich auch mit anderen Leuten zusammentun um eine gemeinsame größere Bestellung an eine einzige Adresse zu tätigen und die Produkte dann lokal zu verteilen.

Autor

Ausgelöst durch intensives frühkindliches Umweltschutz-Brainwashing wurde ich mit der Zeit zum experimentierfreudigen Nachhaltigkeitsjunkie mit ausgeprägten Kräuterhexenambitionen.

 Autorin einen Kaffee spendieren

Ähnliche Beiträge:

Quiz:

Wir setzen auf Öko - Strom

Diese Webseite läuft mit einem Hosting - Anbieter der zu 100% auf erneuerbare Energiequellen setzt. 

gehostet mit 100% Ökostrom von all-inkl.com